bi's Kameras

1970 - 2018:

Hersteller von bi's analogen und digitalen Groß-, Mittel-, KB-, APS-H-, APS-C-, µFT- und 1-Zoll-Format-Kameras (nebst Objektivherstellern): Canon, Fujifilm, Hasselblad, Leica, Linhof, Minolta, Nikon, Olympus, Panasonic, Pentax, Schneider-Kreuznach, Sigma-Foto, Sony, Tamron, Zeiss.

2018:

Leistungsmerkmale: > Panasonic Lumix FZ1000 ............ > Panasonic Lumix CX80

( ... ).

Die Realisierung der bi-Vision > "Poesie mit der Kamera" AUGENBLICKE Aspekte. Momente. Gefühle. ist das letzte Bäumchen, das ich pflanze - definitiv die letzte
AV-Realisierung meiner Schaffenzeit. Und jetzt, bei Gestaltung der bi-Vision und
deren ständigen Überarbeitung, kommen mir immerzu neue, spektakuläre (gleich-
wohl sinnvolle) Ideen in den Sinn. Unauslöschbare Ideen, die allerdings von der
Frage begleitet werden, ob ich sie mit der vorhandenen Kameraausrüstung über-
haupt realisieren kann?

Seit geraumer (keineswegs vertaner) Zeit halte ich Ausschau nach einer kom-
pakten, hochleistungsstarken, spiegellosen, bedienungsfreundlichen, technisch
auf hohem Stand der Dinge befindlichen Kamera mit max. 4/3'' großem Sensor,
mit der ich all meine Visions-Ideen in die Tat umsetzen ("verwirklichen") kann.
Eine Kamera, die zu allem Überfluss auch noch preiswert (im Sinne von "PLV")
und nicht zu letzt auch auf meine körperlichen Handicaps hin zugeschnitten sein
muss. (Wow: "Krücke-Fotoapparat").

Im Fokus:
> Panasonic Lumix GH5 * > Panasonic Lumix G9 * > Olympus OM-D E-M1 Mark II * > Sony RX10 Mark IV und > Sony RX100 Mark V *

Die t e c h n i s c h e Bildualität jener Canon-, Leica- oder Linhof-Kameras + Objektive,
die ich jahrzehntelang in aller Welt rumschleppte, war/ist sehr hoch und s e l b s t v e r -
s t ä n d l i c h der technischen Bildqualität von Reisezookameras überlegen. Doch wer da
glaubt, Bilder aus Reisezoomkameras mit kaum fingernaglgroßen Sensoren taugen nichts,
seien für anspruchsvolle, kommerzielle Zwecke nicht zu gebrauchen, der irrt u. weiß auch
nicht die unbeschwerte, befreiende Leichtigkeit des Seins beim Fotografieren zu schätzen.

Seit 2004 bin ich mit Lumix Kameras (G1, GH2, G3, GH3, G6, GX80, LX7, FZ30, FZ50
und FZ1000) unterwegs. Aufgrund meiner zunehmenden Tatterichkeit ab 2015 nur
noch mit 2 Kameras, der GX80 + FZ1000, mit denen ich ohne viel Gedöns aus der
Lamäng heraus fotografieren/filmen kann, so wie ich es nunmal am liebsten mag,
auch mit Rollator.

15. Februar 2018

Heute beende ich (endlich) meine Odysee auf Suche nach einer alles könnenden,
meinen Ansprüchen und Zwecken in jeder Hinsicht genügenden, "omnipotenten"
Kamera. "DIE GIBT's NICHT" :-(

Auf schier lustvoll uferloser Irrfahrt durch verfüherisch glitzernde Kamerawelten,
holte ich plötzlich - aus unterschwelliger Besonnenheit wohl - meinen Fotoapparat
aus seiner Jackentaschenvergessenheit hervor - spürte seine metallene Ästhetik -
und mir fiel es wie Schuppen von den Augen: "DIE IST ES" :-).

Mit der nicht zu kleinen, nicht zu großen, nicht zu teuren, gleichwohl leistungs-
starken Lumix GX80 (die ich kenne, mit der ich längst auf "Du & Du" bin) werde ich
ab sofort all meine AV-Ideen in die Tat umsetzen ("verwirklichen") wobei mir eine
zweite, optimal auf "4K-Foto- und Video-Betrieb" eingestellte GX80 hilfreich sein
möchte:

"Lieber den Spatz in der Hand als die Taube auf dem Dach".

Mit der GX80, die locker in all meine Jackentaschen passt, kann ich "immer und
überall" ohne viel Gedöns aus der Lamäng heraus z. B. technisch hochanspruchs-
volle Video-Clips realisieren, die ich ggfs. noch mit einer professinellen Software
zielführend ("pro bi-Vision") bearbeiten kann.

( ... )

"Wäre, hätte, Fahrradkette":

Wäre ich z. B. ein ausgesprochener Vogelotograf, der größten Wert auf scharfe,
brillante, detailreiche Zeichnung und Darstellung des Gefieders legt, dann hätte ich
für diesen Zweck die ultimative
> Lumix G9 in Kombination mit dem überragenden,
exellenten
> Leica DG Elmarit 2.8/200 im Visier. * Eine supertolle Kombi für 4.600,- €,
die ich mir aber als "freischaffender Rentner" (der nur gelegentlich mal Vögel fotografiert)
überhaupt nicht leisten kann.

"Schuster, bleib bei deinem Leisten":

"Klick mich an"

Wie immer es auch kommen mag:

( ... )